NBS-9

Die Netzlastbegrenzungssteuerung NBS-9 ist ab 2022 in der Ausführung UL-ready und mit englischer Bedienoberfläche verfügbar.

Netzlastbegrenzungssteuerungen sind die Lösung für Standorte, die aufgrund der Anzahl eingesetzter Widerstandsschweißeinrichtungen einen hohen Einspeisebedarf haben.

Widerstandsschweißeinrichtungen (WSE) benötigen für kurze Zeiträume hohe Leistung aus der Netzspannungsversorgung. Sind mehrere WSE an eine Netzspannungsversorgung angeschlossen, werden die Schweißabläufe sich zeitlich überlappen. Die kurzzeitigen Spitzenbelastungen der Netzversorgung führen zu Spannungseinbrüchen im Versorgungsnetz, zu Flicker-Erscheinungen und zu höheren Energiekosten.

Die Netzlastbegrenzungssteuerung (NBS) steuert die Freigabe der einzelnen Geräte. Durch die individuellen Einstellmöglichkeiten (Leistung, Priorität, Prioritätszeit und Phasen-Konfiguration) jeder einzelnen der 9 möglichen Widerstandsschweißeinrichtungen wird eine anforderungsgerechte Zuteilung der zur Verfügung stehenden Netzleistung erreicht.

Weitere Informationen stellt Procon gerne zur Verfügung.

Es ergeben sich folgende Vorteile:

  • Reproduzierbares Verhalten der Netzbelastung
  • Einhaltung der Flicker-Grenzwerte (Grenzwert des EVUs)
  • Keine tieferen Spannungseinbrüche
  • Verbesserte Schweißqualität durch geringere Spannungseinbrüche (Betrieb ohne Regelung, eventuell auch bei Konstantstromregelung)
  • Reduzierung der Energiekosten (Preis für Spitzenbelastung des Netzes (EVU abhängige Berechnung und Preise) )
  • Kostenoptimierte Installation möglich (Optimierung: Kabelquerschnitte, Mittelspannungstransformator, Absicherungen, …)
  • Symmetrische Belastung des Mittelspannungstransformators

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter +49 2156 91911-0.

Zum Kontaktformular